Der Lieblingskuchen des Osterhasen

Halli-Hallo meine Lieben! Heute gibt es mal wieder ein kleines Update von mir – ein ganz zauberhaf -osterhaftes Update – wie ich wohl meinen mag. Um was es sich genau handelt? Nun, ihr dürft gespannt sein, einen kleinen Hinweise gebe ich euch jedoch: es handelt sich bei dem Gebäck der Woche um eine vegane Köstlichkeit, die es locker mit jedem Starbucks-Carrot-Cake (das Rezept gibt es übrigens hier) dieser Welt aufnehmen kann. 

Es gibt doch nichts Schöneres als den Tag mit einem ausladenden Frühstück zu beginnen, oder? Besonders die Ostern-Frühstück mit meiner Familie sind mir heilig: ein hübsch gedeckter Tisch, duftende Köstlichkeiten, die Liebsten ganz nah bei einem und als kleines Extra on top: ein saftiges Stück Karotten-Kuchen zum Frühstück! Das versetzt mich sofort in den (siebten) Food-Himmel.

 

DSC_0637.jpg

 

Und da ich jetzt schon seit dem Beginn des Jahres auf tierische Produkte verzichte, habe ich beschlossen mir zum Osterfest eine Kleinigkeit zu gönnen und diesen zuckersüßen  Karotten-Kuchen zu backen. Diese kleine Karotten-Köstlichkeit kommt sogar fast ohne Zucker aus und überzeugt durch ihren saftigen, frischen Geschmack.

 

 

DSC_0601

 

Als ich die Ofentür öffnete und mir der zimtige Duft in die Nase stieg, kamen bei mir auch schon gleich die ersten Weihnachts-Vibes hoch (jaaaaa – natürlich ist das viel zu früh, aber ihr wisst ja wie sehr ich Weihnachten liebe). Genug mit der ganzen Weihnachtsstimmung, es wird Zeit euch den liebsten Kuchen des Osterhasen vorzustellen:

Veganer Karotten-Kuchen 

Zutaten für eine 18er Kastenform:

  • DSC_0617200g Dinkelmehl
  • 100g Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucke
  • 1 Tl (Weinstein)Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 reife Bananen
  • 2 Karotten (gerieben)
  • 200g (Soja)Joghurt
  • 100ml ÖL

Und so wird’s gemacht:

  1. Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Kastenform mit Öl ausreiben und mit ein wenig Mehl ausstäuben.
  2. Die Bananen mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Anschließend mit den anderen „flüssigen“ Zutaten in einer großen Schüssel vermengen (also mit dem Joghurt, Öl und den geriebenen Karotten)
  3. Anschließend die „trockenen“ Zutaten miteinander vermischen (Mehl, Zucker,Backpulver, Zimt und Salz). Dieses Gemisch wird nun zu den anderen Zutaten gegeben und ebenfalls vermengt, hierbei jedoch bitte keinen Handmixer benutzen!
  4. Den Teig in die Kastenform geben, verstreichen und anschließend 40-50 Minuten backen (eine Stäbchenprobe ist hierbei sehr nützlich 😉 )
  5. Nach erfolgreichem Backen den Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen und aus der Form lösen. Bei Bedarf aus Puderzucker und Hafermilch ein Frosting herstellen und den Kuchen mit diesem und ein wenig Karottenabrieb garnieren. Et voila fertig ist das Osterglück.

 

DSC_0628.jpg

 

Na das ging doch fix! Ich hoffe ihr seid genau so begeistert wie ich von diesem wunderbaren Osterkuchen. Wer noch eine last-minute-Brunch-Idee braucht, ist mit diesem Küchlein perfekt beraten und wird sich freuen, wie der Stups der Osterhase, der diesen Kuchen mit Sicherheit geliebt hätte.

Frohe Ostern euch allen!

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Lieblingskuchen des Osterhasen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s