Every Brownie needs a Blondie

Ein Naschtraum wir wahr: Brownie mit Cheesecakecreme und Blaubeertopping! Wer schon bei „handelsüblichem“ Cheesecake nicht verzichten kann, sollte sich dieses Rezept ganz genau ansehen, denn nicht nur der ultimative Chocolatekill ist garantiert, sondern auch eine wahre Blaubeergeschmacksexplosion. Auch für absolute Backlegastheniker geeignet!

Es war mal wieder einer dieser Morgen, an dem ich mich der schwierigen Frage gestellt habe, was ich dieses eigentlich Wochenende backen wollte. Pflaumentarteletts? – Ach ne, die hatten wir letztens erst. Quittenmuffins? – Eigentlich keine schlechte Idee, aber seitdem ich mir bei meiner letzten Quittenbegegnung fast den Finger abgetrennt hatte, stehe ich den kleinen Früchtchen doch ein wenig skeptisch gegenüber. Ich grübelte fieberhaft und befragte fleißig Dr.Internet, blätterte meine unzähligen Backzeitschriften durch und hätte die Suche fast aufgegeben, als ich SIE entdeckt habe: Brownie und nicht nur irgendwelche, sondern Blaubeer-Cheesecake-Brownies!

 

DSC_0885

 

Da ich noch nie Brownies gemacht habe und eh ein großer Blaubeerfanatiker bin, hab ich mich für sie entscheiden. Praktischerweise, hatte ich fast alle Zutaten Zuhause, außer die Heidelbeeren, aber das hatte sich nach einem flinken Gang zum Supermarkt meines Vertrauens auch erledigt, die waren sogar aus Deutschland ! Und das im Oktober ! Erstaunlich…

 

DSC_0868

 

So kann ich mich noch ein letztes Mal vor der Winterpause im Genuss dieser leckeren Beerchen frönen und gleichzeitig mein neues Backprojekt starten Glücklicherweise hatte meine Tante die passende Backform , sonst hätte ich wohl auf meine runde Springform ausweichen müssen und hätte so nicht die schöne klassische, quadratische Variante machen könne (zumindest nicht aus allen Stücken).

 

DSC_0840

 

Da läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen, die waren aber auch zu köstlich und einfach noch dazu, also mein Tipp fürs nächste Buffet oder Gartenpicknick, es lohnt sich aber auch so sie ein, zwei oder drei Mal auszuprobieren 🙂 Fängt man einmal an, kann man gar nicht aufhören.

Mein Rezept für sckoko-schmackhaftige Teigqudrate ganz nach dem amerikanischen Vorbild

Für 25 Stückchen braucht man:

  • DSC_0852250 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 50 g Backkakao
  • 300 g Zartbitterschokoalde
  • 4 Eier (Gr.M)
  • 250 g brauner Zucker
  • 300g Heidelbeeren (ersatzweise TK)
  • 200 g Heidelbeermarmelade
  • 100 g weißen Zucker
  • 250 g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Und so geht’s :

  1. Zuerst fettet man die Backform, ideal wäre eine quadratische 24×24 cm, aber man kann auch problemlos eine runde 26er Springform verwenden, dann hat man ein paar abgerundete Brownies 🙂 Dann vermischt man das Mehl mit dem Kakao und Backpulver und heizt den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze (150°C Umluft) vor.
  2. Nun zur buttrigen Angelegenheit, von der wird reichlich verwendet, aber sie ist mit der Schokolade der Geschmacksträger, deshalb bitte keine Magazine verwenden. Man schmilzt die Butter bei schwacher Hitze in einem Topf und bricht den Berg verlockender Schokolade in Stücke und gibt sie zu der Butter, nun ab und an alles umrühren damit die Schokolade  schmilz und sich mit der Butter verbindet, spätestens da riecht die ganze Küche wie ein Schokoladenfabrik und man hat mindestens schon ein klitzekleines Stückchen genascht.
  3. Jetzt brauche man wieder seinen Freund und Helfer: den Mixer mit Schneebesen, mit diesem schlägt man ungefähr 5 Minuten lang die Eier und den Zucker mit einer Prise Salz dickcremig auf. Nach dieser Prozedur rührt man schnell die warme Schoko-Butter-Masse unter und gibt den Mehlmix hinzu, welchen aber man nur vorsichtig einrührt, damit sie schöne Konsistenz bleibt.
  4. Jetzt ist das Gröbste geschafft und man kann die Brownies auf ihre 25 minütigen Reise in den Ofen schicken.Allerdings ist zu beachten, dass diese süßen Versuchung nicht komplett durchgebacken wird, daher werden bei einer Stäbchenprobe noch Teigspuren amHolzspieß sein, das ist aber überhaupt nicht schlimm, die Brownies müssen so sein. Nachdem man sie aus ihrem Ofengefängnis befreit hat, lässt man sie in der Form auskühlen und widmet sich seiner Cheesecakecreme.
  5. Für die süchtigmachende Creme verrührt man den Frischkäse mit dem Zucker und hebt die, mit Sahnesteif und Vanillezucker steif geschlagene, Sahne vorsichtig unter  (ich mache das immer mit einem Teigheber). dann nur noch die Heidelbeeren waschen und mit der Marmelade glatt rühren (das Gute ist, dass man im Winter einfach vorher aufgetaute TK-Heidelbeeren verwenden kann , diese tun dem Geschmack keinen Abbruch).
  6. Zu guter letzt, die Schokoküchlein aus der Form lösen, zuerst die Creme, dann  die Heidelbeere-Marmeladen-Mischung darauf verstreichen. Leider kommt man jetzt zum schwersten Teil des Rezepts, nämlich die Brownies 2 Stunden kühl stellen, bevor man sie endgültig zerteilen und aus der Form auf den Teller heben kann. Dann aber kann der große Kuchenspaß beginnen.

 

DSC_0827

 

Bei dem kann ich nicht „Nein“ sagen, er ist zu verlockend und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich Brownies gebacken haben, ich sehe jetzt schon den Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen mir und diesem Leckerchen.

 

DSC_0845

 

Hmmmmm… Brownies mit Kirsch-Vanillmouse…Brwonies mit Apfel-Zimt-Schmand… Tripple-Chocolate-Brwonies… Oder einfach nur pur? Ich habe jetzt schon so viele Ideen und ihr bestimmt auch, schreibt doch mal was ihr noch gerne probieren würdet, ich bin immer offen für neue Ideen.

 

Lasst uns einen Kaffe-Toast auf den König der Mini-Schokokuchen aussprechen
Lasst uns einen Kaffe-Toast auf den König der Mini-Schokokuchen aussprechen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s