Happy-Soulfood

Wisst ihr wie ich mir auch den trübsten Wintertag erhelle? Mit farbenkräftigen, köstlichen Gemüse-Suppen, die sind mal ein wahres Soul-Food für die Wintertage. Dieses Mal stelle ich euch eine wahre Superfood-Variante vor: vegetarisch, vegan, rawfood und sugarfree, diese Suppe wird euch aus den Socken hauen und euer Immunsystem gegen alles wappnen.

DSC_0174.jpg

Ich muss mich jetzt schon mal entschuldigen für den folgenden Foto-Spam, denn als ich die kunterbunte Suppe erstmal vor der Linse hatte, konnte ich mich kaum bremsen… Könnt ihr das bei diesen Farben vielleicht ein bisschen verstehen *smile*?

Gerade wenn man draußen die Sonne hinter der trüben Nebelsuppe nicht mal erahnen kann, ist so eine Gemüse-Suppe doch einfach nur Futter für die Seele. Und nebenbei tut sie so viel Gutes für die Gesundheit, denn gerade Rotkohl ist reich an  Eisen, Mineralstoffen und Anthocyanen und somit ein wahrer Booster für euer Immunsystem.

dsc_0114

Und wisst ihr wie ich auf diese tolle Suppe gestoßen bin? Ich hatte den ganzen Kühlschrank voller Kohl und google präsentierte mir unter „Rotkohl-Suppe“ unzählige farbenfroh und köstlich aussehende Rezeptideen. Besonders beeindruckt, entschied ich mich schließlich  für die Variante der lieben Mia alias Kuechenchaotin.

Das Tolle ist, dass ihre Suppe hauptsächlich aus 2 Zutaten besteht und man wirklich alles dafür im Haus hat. Und soll ich noch einen draufsetzten? In weniger als 30 Minuten ist die Suppe fertig und ihr könnt euch am Tisch versammeln.

Blumenkohl-Rotkohl-Suppe

dsc_0175
Ihr braucht: 

  • 1/2 Rotkohl (ca. 500g)
  • 1/4 Blumenkohl (ca. 250g)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 750 ml heiße Gemüsebrühe
  • etwas Olivenöl
  • nach Bedarf Zitronensaft

Und so geht´s:

  1. Die beiden Kohlsorten gut putzen, den Rotkohl in feine Streifen schneiden, sowie den Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen. Anschließend die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und beides fein würfeln.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch mit etwas Olivenöl in einem großen Topf anschmoren und direkt danach die beiden Kohlsorten hinzugeben, etwa 3 Minuten schmoren lassen und alles mit der heißen Gemüsebrühe ablöschen.
  3. Nun das Gemüse nur noch für 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen und danach mit dem Pürierstab fein pürieren (eventuell noch mit Zitronensaft und Salz sowie Pfeffer abschmecken). Tadaaaa! Schon fertig 🙂

Na, für welche Variante würdet ihr euch entscheiden?

Ich war unglaublich begeistert von dieser super einfachen und unglaublich fixen Suppe und habe sie in der letzten Woche mindestens zwei Mal gemacht. Und keiner meiner Testgenießer hat sich darüber beschwert und das soll  ja schonmal was heißen 🙂

Kommt gut in die neue Woche, ihr Lieben!

Lg Julia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s